Glutenfreies Brot ohne Hefe

Aussen knusprig, innen saftig und super einfach in der Zubereitung.

Ohne Hefe! Die Zutaten kannst Du super variieren, und so jedem Geschmack gerecht werden.

 

Ob herzhaft belegt, mit süssen Köstlichkeiten on Top oder pur genossen - egal - alles passt!

 

Ob Ihr glutunfrei essen wollt, oder nicht - das Brot schmeckte bisher jedem, der es probiert hat.

Es ist sozusagen ein Allrounder für die tägliche gesunde Familienküche.

Zutaten (26cm Kastenform):

Verwende ausschliesslich Zutaten in hoher Bio / „wie Bio“ Qualität!

 MorgenStund' von Jentschura oder (glutenfreie) Haferflocken

 500g

 Buchweizenmehl

 250g            

 Himalayasalz

 2 Teel.

 Weinsteinbackpulver

 1,5 Päckchen
 Sonnenblumenkerne (ein Teil Kürbiskerne funktioniert auch gut)  6 Essl.
 Leinsamen  4 Essl.
 Sesam  4 Essl.

 gefiltertes, lauwarmes Wasser

 750ml

 verschiedene getrocknete Kräuter

 8 Teel.

Zubereitung

Vorbereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Backform mit Backpapier auslegen.

 

Teig:

Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Das warme Wasser dazu geben, und alles gut miteinander vermengen. Wenn die Masse gut gemischt ist, alles in die Backform geben.

 

Backen:

Auf mittlerer Schiene ca. 70 Minuten bei 180 Grad backen. Das Brot mit dem Papier vorsichtig aus der Form nehmen, auf das Gitter stellen, und weitere  30-40 Minuten backen. Schau einfach, wann es Dir knusprig genug ist.

 

Tipp:

Nimm es nicht zu früh aus dem Ofen, denn sonst könnte es innen noch etwas feucht sein!

Teste Dich einfach an Deine "Lieblingszeiten" heran. Geschmeckt hat es bisher immer  ;-)

 

Nach dem Backen das Brot gut auskühlen lassen, und dann GENIIIIIEEEESSEN!


Welche Zutaten und Geräte wir verwenden, findest Du HIER auf unserer Ideenliste!


Bei den Brot-Gewürzen und Kräutern lasse wie immer Deiner Phantasie freien Lauf,

und probiere immer mal eine andere Mischung. Ich finde, es müssen vor allem GENUG Kräuter sein ;-)

Am liebsten mögen wir Oregano, Basilikum, Koriander und Majoran.

 

Ich gebe auch ab und an etwas von unserem selbst gemischten Fenchel-Anis-Kümmel Tee als Verfeinerung dazu ;-)

Das ist ein ganz typisches Brotgewürz. Die Körnchen kannst Du im Mörser klein gemahlen, musst es aber nicht.

Sei einfach kreativ, und teste, was Dir und Deiner Family am besten schmeckt!

 

Guten Appetit! 

Bekommst Du schon alle Rezepte automatisch?