Heavy Metal Detox Smoothie

Dieser lecker-fruchtige Smoothie ist schnell zubereitet, und kann Dich sehr einfach bei der Schwermetallentgiftung unterstützen.

 

Das Rezept stammt aus den Beschreibungen von Anthony William.

Er formuliert es so: (Zitat)

"Niemals zuvor in der Geschichte sind wir so vielen giftigen Substanzen ausgesetzt gewesen wie heute. Dazu gehören die Metalle Quecksilber, Aluminium, Kupfer, Blei, Nickel und Cadmium; dann Luftverschmutzung; Medikamentenprodukte; Nanotechnologie, Chemikalien auf fast allen Produktoberflächen; Pestizide, Herbizide und Fungizide; Plastik; Industriereiniger; Petroleum; Dioxine in den Weltmeeren und Tausende neuer Chemiekalien, die jedes Jahr in die Umwelt entweichen. .... Wir tragen fast alle Gifte in uns ... eingelagert... . Schwermetalle können beispielsweise oxidieren und die Zellen in ihrer Umgebung abtöten. ...

 

Schwermetallentgiftung

Die beste Methode der Schwermetallentgiftung ist der tägliche Verzehr der folgenden 5 Mittel.

 

Gerstengras

... zieht Schwermetalle aus Milz, Darm, Bauchspeicheldrüse und Fortpflanzungssystem. Es bereitet das Quecksilber für die komplette Aufnahme durch Spirulina vor.

 

Spirulina (vorzugsweise aus Hawaii)

... zieht Schwermetalle aus Gehirn, Zentralnervensystem und Leber und absorbiert darüber hinaus Schwermetalle, die durch den Gerstengrassaft extrahiert wurden.

 

Korianderblätter

... erreichen schwer zugängliche Stellen, extrahieren altes Schwermetall.

 

Wilde Blaubeeren

... ziehen Schwermetalle aus dem Gehirn; füllen Lücken auf, die durch Schwermetallausleitung entstanden sind, was besonders in den Gehirngeweben wichtig ist. Das beste Lebensmittel, um Alzheimer entgegenzuwirken.

 

Lappentang aus dem Atlantik (Anm. Michaela: Atlantische Dulse)

... bindet Quecksilber, Blei, Aluminium, Kupfer, Cadmium und Nickel und überwindet die Blut-Hirn-Schranke. Anders als andere Algen kann Lappentang Quecksilber im Alleingang entfernen. Er gelangt in die Tiefen und an die versteckten Plätze, wo er an Quecksilber bindet und es nicht mehr frei gibt, bis es den Körper verlässt."

Zutaten:

Verwende ausschliesslich Zutaten in hoher Bio / „wie Bio“ Qualität!

 Banane (ggf. gefroren)

 2

 wilde Blaubeeren

 2 Tassen

 frische Korianderblätter

 1 Tasse

 frisch gepresster Orangensaft (oder Orange komplett)  1 Tasse
 Gerstengraspulver  1 Teel.
 Spirulina (Pulver o. entsprechende Menge Presslinge)  1 Teel.
 Atlantische Dulse (Lappentang)  1 kleine Hand voll
 gefiltertes Wasser  bei Bedarf

Zubereitung

Alle Zutaten im Mixer mit dem Smoothieprogramm zubereiten, und in ein Glas füllen.

 

Tipp:

Wenn Du solche "Power-Smoothies" gewohnt bist, kannst Du diese Menge alleine essen. Zum Eingewöhnen starte einfach mit geringeren Mengen!


Welche Zutaten und Geräte wir verwenden, findest Du HIER auf unserer Ideenliste!


Abgesehen von den oben beschriebenen Eigenschaften als "Entgiftung-Turbo" haben wir den Eindruck, dass der Smoothie uns echt fit macht, und richtig Energie bringt. Manchmal nutzen wir ihn sogar als Zwischenmahlzeit, wenn wir keinen Appetit auf "was Richtiges" haben ;-)

 

Wichtig: Immer dran denken: Smoothies werden nicht getrunken, sondern gegessen ;-)

 

Guten Appetit! 

Bekommst Du schon alle Rezepte automatisch?