Schoko - Dattel - Kugeln

Nasch Dich gesund mit Schokokugeln! Sie sind die "kleinen Geschwister" der beliebten Schokodatteln.

Wie gewohnt aussen herbe Schokolade, innen kräftige Süsse und zusammen GENUSS PUR!

 

Sogar für die meisten Kid's ist in dieser Kombi Zartbitter-Schokolade ok. ;-)

 

In den Zutaten werdet Ihr weder Milch noch Zucker finden.

Die schnelle, sehr einfache Zubereitung mit nur 3 Zutaten passt garantiert auch in Deinen Zeitplan!

Zutaten:

Verwende ausschliesslich Zutaten in hoher Bio / „wie Bio“ Qualität!

 Kakaobutter  125g
 Kakao 

 5-6 Essl.

 Datteln oder Dattelpaste

 600-800g

Zubereitung

Vorbereitung:

Backblech mit Backpapier belegen

 

Schoki:

Kakaobutter in einer Edelstahlschüssel unter Rühren bei mgl. niedriger Temperatur oder im Wasserbad schmelzen, und Kakao mit dem Schneebesen gut einrühren. Der Kakao sollte komplett aufgelöst sein.

 

Dattelfüllung:

Wenn Du keine fertige Dattelpaste hast, Datteln im Mixer zu einer festen Paste verarbeiten (ggf. vorher festere Datteln in gefiltertes Wasser einlegen oder etwas Flüssigkeit zugeben. Der Teig muss sich zu Kugeln formen lassen, also pass auf, dass er fest genug bleibt!

 

Aus der Dattelpaste Kugeln formen.

 

Zum Schluss:

Die Kugeln zur flüssigen Schokomasse zufügen und mit einem Esslöffel vorsichtig alles unterheben, so dass jede Kugel mit Schokolade bedeckt ist. Alles vorsichtig so lange durchmengen, bis die Schokomasse langsam fester wird.

Nach und nach die mit Schokolade überzogenen Dattelkugeln einzeln auf das Backblech legen und auskühlen lassen.

 

Natürlich kannst Du auch die Dattelkugeln einfach nur kurz in die flüssige Schokolade tauchen, so dass überall eine dünne Schokoschicht entsteht. Die Kugeln werden dann allerdings eher glatt aussen, drum herum ist etwas weniger Schoko, und sie sehen weniger "trüffelmässig" aus.

 

Tipp:

Du kannst testen, ob Du lieber alle Kugeln auf einmal oder nach und nach in die Schüssel gibst. Ich nehme meist ca. 500g zu Beginn, und sobald die Masse etwas fester wird, stelle ich die Schüssel wieder auf eine lauwarme (nicht zu warm!) Platte, nehme einige überzogene Datteln heraus, und gebe neue dazu. So ist es etwas einfacher, alles einzeln auf's Blech zu bekommen. Mit der Gesamtmenge der Dattelpaste teste Dich einfach heran und variiere, je nachdem, ob Du etwas mehr oder weniger Schokoüberzug magst.


Welche Zutaten und Geräte wir verwenden, findest Du HIER auf unserer Ideenliste!


Am besten schmeckt uns die Schoki aus dem Kühlschrank. Du kannst auch das Gefrierfach testen ;-)

 

Guten Appetit! 

Bekommst Du schon alle Rezepte automatisch?