Lebkuchen

Für Viele von Euch steht Weihnachten unmittelbar in Verbindung mit dem aromatischen Duft nach Zimt und dem zuckersüssen Geschmack von Lebkuchen. Das Gefühl, wenn Schokoladenguss zart auf der Zunge schmilzt, kennt fast Jeder.

 

Hier gibt es für Dich ein total einfaches, mega leckeres Rezept, welches Du auch als "Nichtprofi" ruck zuck zubereitet hast.

 

Wieder einmal sind weder Milch noch herkömmlicher Zucker in den Zutaten enthalten, und deshalb fallen auch diese Lebkuchen unter die Rubrik #naschdichgesund!

Zutaten:

Verwende ausschliesslich Zutaten in hoher Bio / „wie Bio“ Qualität!

 Teig  
 Dinkelmehl (630)  400g
 Haselnussmilch 

 330g

 Dattelsirup oder Dattelzucker

 220g (je nach Geschmack etwas mehr)

 Kakao

 20g

 Kokosöl  4 Essl.
 Lebkuchengewürz  30g
 Vanille (notfalls Toinkabohne)  eine grosse Messerspitze
 Backpulver  2 Teel.
 Datteln  150g
   
 Schokoguss  
 Kakaobutter  125g
 Kakao  5-6 Essl.
 Mandelmus (optional)  1Essl.
 Dattelsirup oder Agavendicksaft  nach Geschmack (teste einfach, wann es Dir süss genug ist)

Zubereitung

Teig:

Alle Zutaten gut mischen, bis Du eine gleichmässige Masse hast

 

Tipp:

Achte darauf, dass der Teig nicht zu flüssig ist!

 

Backen:

Auflaufform oder Backblech mit Backpapier auslegen und mit dem Teig füllen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen, alles 20 Minuten backen, und anschliessend auf einem Rost auskühlen lassen.

 

Schokoguss:

Kakaobutter in einer Edelstahlschüssel unter Rühren bei mgl. niedriger Temperatur oder im Wasserbad schmelzen, Schüssel von der Hitzequelle nehmen, und Kakao mit dem Schneebesen gut einrühren. Das Kakaopulver sollte komplett gelöst sein.

 

Den ausgekühlten Teig wieder in die Form(en) legen, und die Schokomasse gleichmässig (nicht zu flüssig) darüber verteilen

Alles kühl stellen, bis die Schoki ausgehärtet ist, und dann in Stücke schneiden

 

Tipp:

Warte mit dem Verteilen der Schokodecke, bis die Kakaomasse leicht anfängt, etwas zähflüssig zu werden. Dann ist Beeilung angesagt, damit alles gut auf dem Teig verteilt werden kann.


Welche Zutaten und Geräte wir verwenden, findest Du HIER auf unserer Ideenliste!


Probier mal, ob es Dir MIT oder vielleicht OHNE Schokoguss besser schmeckt!

 

Bei uns geht immer BEIDES ;-)

Bei mir kann nicht genug Schoki sein, der Ein oder Andere mag es allerdings ganz ohne am liebsten.

 

Guten Appetit! 

Bekommst Du schon alle Rezepte automatisch?